Skip to main content

Tragejacken.com – Ihr Ratgeberportal rund um die Tragejacke

 

Tragejacken

Die körperliche Nähe zur Mutter schenkt Neugeborenen und Babys ein instinktives Sicherheitsgefühl und hilft die enge Bindung nach der Geburt zu stärken. Viele junge Mütter entscheiden sich daher ganz bewusst dafür auf einen Kinderwagen zu verzichten und den Nachwuchs lieber in Tragesystemen am Körper zu tragen.

 

Einzig die Jacken drohten noch bis vor wenigen Jahren dem Tragen bei Ausflügen und Besorgungen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Gewöhnliche Jacken waren für Mütter und Kinder oft sehr beengend oder mussten mehrere Konfektionsnummern größer gekauft werden.

 

Ich kenne mich bereits mit Tragejacken aus und möchte mir das Ganze nicht durchlesen

 

Tragejacken haben dieses Problem aufgegriffen und durch ein unkompliziertes Design behoben. Dabei sind Eltern und Kinder mit einer Tragejacke bei allen Ausflügen ins Freie warm angezogen, sodass niemand frieren muss. Bis der Nachwuchs sicher auf eigenen Beinen steht bietet die große Auswahl an Tragejacken für jede Jahreszeit das passende Material und eine optimale Passform.

 

Tragejacke VivaMama Babytragejacke 4in1 Marine

 

Was ist eine Tragejacke?

tragejackeEine Tragejacke ist ein Kleidungsstück, welches für Mütter und Väter von Kindern entwickelt wurde, die noch nicht selber laufen können. Sie bietet ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit für das Elternteil und das Kind. Dementsprechend übt sie keinen Druck auf den Rücken oder auch den Bauch des Kindes aus. Das Baby kann daher entspannt seine Umgebung erkunden oder schlafen, während die Eltern Besorgungen erledigen.

Zudem wachsen Tragejacken quasi mit. Dies ist der typischen Form dieser Jackenart zu verdanken. Vor dem Bauch der Mutter oder auch dem Rücken befindet sich eine ausgesetzte Tasche, die sowohl einem Neugeborenen als auch einem Kleinkind mit 12 Monaten oder darüber hinaus bequem Platz bietet. Die Optik der Tragejacke wird daher nicht selten mit einem Känguru-Beutel beschrieben.

 

Einer der größten Vorteile der Tragejacke liegt darin, dass der tragende Elternteil beide Hände frei hat. Besonders beim Einkaufen oder auch dem Aufhängen der Wäsche im Garten ist dies ein großer Vorteil. Dies gilt ebenfalls für Hundebesitzer, die mit einem Kinderwagen nicht die gleiche Kontrolle über die Leine ausüben können als mit freien Händen. Ein sehr gutes Argument für die Tragejacke besteht ebenso in der Gesundheit der Kinder. Das Tragen in Tragesystemen unterstützt eine Körperhaltung, in denen die Babys ihre noch unterentwickelten Muskeln und Sehnen nicht überanstrengen.

Da die Kinder in den ersten Monaten und Lebensjahren sehr stark wachsen, ist es wichtig, die Muskulatur nicht zu überanstrengen. Das sicherste Anzeichen für eine entspannte Körperhaltung ist ein zufriedenes Baby, welches es genießt in der Tragejacke Ausflüge in die Nachbarschaft zu unternehmen.

 

Wie funktioniert eine Tragejacke?

tragejackeDie Funktionsweise einer Tragejacke unterscheidet sich nur wenig von denen einer gewöhnlichen Jacke. Einzig der Schnitt erlaubt es, das Neugeborene direkt unterhalb der Tragejacke in einem Tragesystem zu transportieren. Der Vorteil daran ist, dass der Tragegurt oder das Tragetuch somit nicht umständlich über der Jacke getragen werden muss. Für den kurzen Weg zum nächsten Briefkasten oder auch zum Bäcker benötigt es somit nur noch einen minimalen Zeitraum bis Mütter und Kinder das Haus verlassen können. Diese Zeitersparnis wirkt sich besonders positiv auf die Laune von Babys aus, die es nicht mögen, die Tragejacke immer wieder kurz verlassen zu müssen, da so der Körperkontakt verloren geht.

 

Eine Tragejacke kann zudem in mehreren Varianten erhältlich sein. Zu den zwei Hauptvarianten gehört das Tragen des Kindes vor der Brust. Das Gesicht des Kindes zeigt dabei direkt zum tragenden Elternteil. In der zweiten Variante werden die Kinder auf dem Rücken getragen. Hierbei zeigt das Gesicht des Kindes zum Rücken des Elternteils. Im Allgemeinen wird empfohlen die Kinder bis zum 6. Lebensmonat nur vor der Brust zu tragen. Werden die Kinder schwerer oder möchten etwas mehr von der Welt entdecken, ist häufig die Rückenposition angenehmer für die Eltern und den Nachwuchs.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Spezialvarianten. Diese werden in der Regel für Zwillinge oder Geschwisterkinder angeboten. Bei Zwillingen können die Kinder oftmals beide vor der Brust getragen werden. Eine Tragejacke für Geschwisterkinder ermöglicht dagegen das Tragen eines Kindes vor der Brust und eines auf dem Rücken. Obwohl das Gewicht zweier Kinder schwerer zu tragen ist, bevorzugen nicht wenige Eltern diese Möglichkeit zu den oft sehr sperrigen Kinderwagen für zwei Babys.

 

 

Was ist besser: Tragejacke oder Umstandsjacke?

tragejackeBereits in der Schwangerschaft kommen neben der Erstausstattung auch viele Kosten für Kleidung auf die Mutter zu. Dabei stellt sich schnell die Frage, ob der Kauf einer Umstandsjacke überhaupt erforderlich ist. Wenn die Mutter sich bereits für das Tragen der Umstandsjacke entschieden hat, kann eine Umstandsjacke tatsächlich zu den vermeidbaren Ausgaben zählen. Denn sehr viele Tragejacken bieten auch dem Babybauch in der Schwangerschaft wie bei der Umstandsjacke einen zuverlässigen Schutz vor Kälte. Wichtig ist im Gegensatz zu Umstandsjacke lediglich, dass es sich um Tragejacken handelt, bei denen der Nachwuchs vor dem Bauch getragen wird.

 

Zudem bietet eine Tragejacke im Gegensatz zur Umstandsjacke sehr viel mehr Platz als eine Umstandsjacke. Bereits vor der Geburt findet sich im Gegensatz zur Umstandsjacke anstelle von Windeln und Feuchttüchern Platz für den Mutterpass oder weitere dringend benötigte Gegenstände bei Ausflügen. Ein wichtiger Aspekt, warum die Tragejacke auch als Umstandsjacke verwendet werden kann, ist das Üben vor der Geburt. Da oft bereits lange vor der Geburt die gesamte Babyausstattung plus Tragesystem vorhanden ist, kann die werdende Mutter im Gegensatz zur Umstandsjacke hier bereits die Zeit des Mutterschutzes sinnvoll nutzen und das Anziehen und Ausziehen der Tragejacke üben, damit die Handgriffe mit einem Neugeborenen bereits sehr viel flüssiger ablaufen.

 

Wie zieht man eine Tragejacke an?

Beim Anziehen einer Tragejacke gibt es bei der Variante, bei der das Baby vor dem Bauch getragen wird, nur wenig zu beachten. Hier ist es in der Regel nur notwendig einen Reißverschluss zu schließen. Wichtig ist es hierbei nur darauf zu achten, dass sich wenn sich der Nachwuchs während des Schließens viel bewegt, sich keine Kleidung des Kindes oder Haare im Reißverschluss verfangen. Ansonsten ist sowohl beim An- als auch Ausziehen bei der Tragejacke in dieser Variante nur im zusätzlichen Platz für das Neugeborene ein Unterschied zu erkennen.

 

Etwas Übung erfordert dagegen das Anziehen einer Tragejacke, die auf dem Rücken getragen wird. Hier ist es empfehlenswert, die ersten Gehversuche mit einer Puppe oder einem Stofftier zu unternehmen, damit dem Nachwuchs nicht die Lust aufs Tragen vergeht. Wichtig ist es zuerst den Kopf des Kindes durch die entsprechende Öffnung zu ziehen. Am einfachsten gelingt dies vor einem Spiegel oder einer reflektierenden Oberfläche, wie etwa der Scheibe eines Schaufensters.

Hier ein Eindruck davon, wie man Tragejacken anziehen kann:

 

Erst wenn die Tragejacke am Kopf des Babys richtig sitzt, kann die Mutter oder der Vater nach hinten greifen und in die Ärmel schlüpfen. Im Anschluss kann sie wie gewohnt mit dem Reißverschluss oder Knöpfen verschlossen werden. Für das Ausziehen wird sie zuerst geöffnet und dann über den Kopf der Mutter und des Kindes gezogen. Je älter das Kind ist, umso leichter ist es hier ein paar zusätzliche helfende Hände zu erhalten, welche die Tragejacke beim Anziehen in die richtige Position rücken.

Und so wird man sie wieder los 😉

 

Was zieht man dem Baby unter der Jacke an?

Einer der wesentlichen Vorteile einer Tragejacke ist, dass das Baby vor dem Verlassen des Hauses nicht zuerst umgezogen werden muss. Ist das Material den Temperaturen angemessen, wird das Baby durch die Verbindung aus der Körperwärme der Mutter und der Tragejacke bereits ausreichend gewärmt.

 

Zwei Ausnahmen bestehen jedoch. Zum einem in der Kopfbedeckung, da die Kapuze leicht verrutschen kann und hier eine Mütze immer angebracht ist und zum anderen in warmen Socken. Da sich die Hosenbeine durch die Sitzposition leicht nach oben schieben können ist es sinnvoll für einen Ausflug zusätzlich Strumpfhosen anzuziehen.

Gleiches gilt für warme Socken, da je größer die Kinder werden, die Füße leichter unter der Tragejacke hervorgucken können. Eine separate Babyjacke ist dagegen bei Materialien wie Softshell oder Fleece schlicht unnötig.

 

Bekommt mein Baby genug Luft unter der Tragejacke?

tragejackeDa das Neugeborene oder Kleinkind oftmals nur mit dem Kopf aus der Tragejacke herausguckt, stellt sich immer wieder die Frage, ob der Nachwuchs auch genügend Luft bekommt. Die Sorge ist jedoch unbegründet, da die Hersteller bereits bei der Produktentwicklung großen Wert darauf legen eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.

Der Reißverschluss kann zudem heruntergezogen werden, um die Öffnung für das Kind zu vergrößern. Dadurch dringt auch automatisch mehr Luft in das Innere der Tragejacke. Fühlt sich der Nachwuchs in ihr unwohl, wird dies bereits kurz nach dem Anziehen dieses Kleidungsstückes für zwei deutlich, wenn der Nachwuchs vermehrt strampelt oder anfängt zu weinen.

 

Welche Tragejacke im Winter?

Das Angebot an Tragejacken umfasst Materialien, welche für alle Jahreszeiten geeignet sind. Dies beginnt bei atmungsaktiven Modellen gefertigt aus Softshell und endet bei wärmenden Tragejacken aus Fleece für den Winter.

 

tragejacke winterBei der Auswahl gilt es genau die gleichen Auswahlkriterien zu wählen, als auch bei anderen Jacken für die Freizeit, den Übergang oder die Wintermonate. Durch die zusätzliche Körperwärme der Mutter ist eine Tragejacke aus Fleece für die kälteren Jahreszeiten geeignet, um die ersten Ausflüge mit dem Nachwuchs ohne zu frieren zu bewältigen. Fleece ist dabei so wärmend und anschmiegsam für die Neugeborenen als wenn sie in ihrem Bettchen lägen. Nicht wenige Neugeborene entspannen sich daher in der Tragejacke so sehr, dass sie nach wenigen Minuten einschlafen. Sollte das nicht funktionieren, machen Sie es sich einfach mit Ihrem Schatz im Stillstuhl bequem. Spätestens dann sollte das Baby friedlich einschlafen.

 

Für den Übergang in den Winter oder nicht sehr kalte Wintertage kann dagegen Softshell die passende Wahl sein. Kommt die Mutter beim Tragen einmal ins Schwitzen, verbleibt die Feuchtigkeit nicht in der Tragejacke, sondern wird nach außen geleitet. Gleichzeitig schützen viele Tragejacken aus Softshell vor Regen und sind daher ideal für alle sportlichen Aktivitäten mit dem Nachwuchs oder das Spazierengehen mit dem Familienhund.

 

Noppies Damen Umstands Jacke Jacket Anna
GoFuture Damen Tragejacke für Mama und Baby mit 2 Tragepositionen 5in1 Känguru Umstandsjacke Concordia Shell
Milchshake – warme 3in1 Tragejacke für Mama und Baby – Polarfleece – “Arctica”

 

 

Gibt es Tragejacken mit integrierter Tragehilfe?

Im Allgemeinen enthalten Tragejacken keine integrierte Tragehilfe. Dies bedeutet, dass es sich bei einer Tragejacke im Prinzip um einer Mutter-Kind-Jacke handelt. Diese bietet beiden ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit für das Tragen des Kindes.

 

Fest mit dem Körper der Mutter verbunden ist das Kind jedoch nicht über die Mutter, sondern ein separates Tragesystem. Dabei kann es sich um alle gängigen Tragejacken handeln, bei denen die Babys entweder vor dem Bauch oder auch in der Rückenposition getragen werden. Geeignet dafür sind sowohl Babytragen mit einem Gurtsystem oder auch selbst zu wickelnde Babytücher. Bei letzteren ist es jedoch wichtig die Position des Kindes nicht zu tief rutschen zu lassen, damit der Kopf immer aus der Tragejacke hervorguckt.

 

Oftmals ungeeignet sind dagegen Tragesysteme bei denen zumeist Kleinkinder auf der Hüfte der Mutter getragen werden. Bei Tragejacken mit seitlicher Trageposition handelt es sich daher in der Regel um Sonderanfertigungen oder Mütter, welche diese selbst genäht haben.

 

Was kostet eine gute Tragejacke?

Die Kosten für eine Tragejacke umfassen wie auch bei anderen Kleidungsstücken Angebote in jedem Preissegment. Die günstigen Modelle sind so bereits ab ca. 50 EUR erhältlich. Das mittlere Preissegment umfasst alle Angebote zwischen 75 bis 150 EUR. Alle darüber liegenden Preise bewegen sich im oberen Preissegment.

 

tragejacke-kaufenDie größte Auswahl ist im mittleren Preissegment erhältlich. Damit sind die meisten Modelle nur unwesentlich teurer als gewöhnliche Jacken für den Übergang oder Winter. Die Qualität ist bei einer Tragejacke um den Preis von 150 EUR bereits so gut, dass diese problemlos auch mehr als eine Schwangerschaft und Tragezeit begleiten.

 

Ein Vorteil der Tragejacke besteht darin, dass diese auch während der Schwangerschaft getragen werden kann. Auf den Kauf einer Umstandsjacke kann somit verzichtet werden. Die aufgesetzte Tasche, in der sonst der Nachwuchs sitzt, bietet viel Platz für den Babybauch und auch wenn das Kind einmal nicht dabei ist, verrät das Design vieler Tragejacken nicht, dass es sich dabei um ein Kleidungsstück für Mutter und Kind handelt.

 

Welche Hersteller gibt es?

Die große Nachfrage bereits während der Schwangerschaft für Tragejacken und Umstandsjacken ist auch den Herstellern von Umstandsmode oder Babyartikeln nicht unbemerkt geblieben. Das hat dazu geführt, dass in den letzten Jahren die Anzahl an Herstellern für Umstandsjacken und Tragejacken immer weiter zugenommen hat.

 

Dazu gehören unter anderem so bekannte Namen wie Mamalila, Milchshake oder MAM Babyartikel, die die Umstandsjacke und zu einem modischen und praktischen Begleiter gemacht haben.

Doch auch Onlineversandhändler wollen die Neu Mamas unter den Kunden nicht ohne Umstandsjacke und Tragejacken im Regen stehen lassen und so bietet mittlerweile auch Bonprix Tragejacken und die Umstandsjacke in ihrem Sortiment an. Während viele Händler unterschiedliche Modelle anbieten, haben sich andere auf bestimmte Modelle der Umstandsjacke und Tragejacken, wie etwa Tragejacken für Männer, eine schicke Umstandsjacke oder auch die praktischen 3 in 1 Varianten spezialisiert.

 

Daher gilt es sich bereits im Vorfeld Gedanken über das bevorzugte Modell der Umstandsjacke oder Tragejacken zu machen und danach aus den in Frage kommenden Herstellern für Umstandsjacke und Tragejacken das gewünschte Modell auszuwählen.

 

Worauf sollte man beim Kauf einer Tragejacke achten?

Ein wichtiges Kriterium für den Kauf ist die Größe. Selbst während den späten Stadien der Schwangerschaft ist es selten notwendig, eine Tragejacke oder eine Umstandsjacke größer als in der eigentlichen Konfektionsgröße zu bestellen.

tragejackeDurch den zusätzlichen Stoff an der Front wird der Babybauch genauso gut verpackt, wie das Neugeborene nach der Geburt. Dennoch kann es sein, dass einige Materialien der Umstandsjacke wie etwa Fleece eine größere Bewegungsfreiheit erlauben als etwa Tragejacken mit einem eher festeren Stoff wie Softshell. Im Zweifelsfall ist es daher vor dem Kauf sinnvoll mehrere Modelle anzuprobieren und den Sitz der Jacken so unmittelbar zu testen. Besonders die Länge der Jacke sollte ausreichend sein, damit mit zunehmendem Alter die Füße der Babys nicht aus der Jacke hervorgucken.

 

Das Anprobieren einer Tragejacke ist ebenfalls ein guter Weg um zu testen, ob diese mit dem bereits vorhandenen Tragesystem kompatibel ist. Während der Schwangerschaft kann ein Stofftier oder auch eine Puppe den Sitz des Kindes im Tragesystem simulieren. Gibt es Probleme mit der Tragejacke und dem Tragesystem wird dies direkt bemerkt und nicht erst nach der Geburt, wenn die Mutter mit Vorfreude den ersten Ausflug mit ihrem Neugeborenen plant.

 

Ein drittes Auswahlkriterium zeigt sich in der Waschbarkeit der Tragejacke oder einer Umstandsjacke. Denn kleine Unfälle wie Spucken während des Zahnens oder Babys denen plötzlich schlecht wird lassen sich immer so lange verschieben bis sie ausgezogen ist. Die Jacke sollte daher leicht zu reinigen sein. Wer nur eine Tragejacke besitzt möchte schließlich nicht in der Wohnung bis zum nächsten Ausflug warten, nur weil die Jacke bei der Reinigung nicht mitspielen möchte.

 

VorteileNachteile
auch als Umstandsjacke verwendbar muss mit dem Tragesystem übereinstimmen
große Auswahl an Modellen und Herstellern An- und Ausziehen erfordert etwas Übung
lästiges Anziehen von extra Kleidung entfällt
Materialien für jede Jahreszeit vorhanden
der Körperkontakt entspricht dem natürlichen Sicherheitsbedürfnisses des Kindes

 

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
tragejacken.com
Author Rating
51star1star1star1star1star