Skip to main content

Lockenstab stets das Stylingtool Nummer 1?

Viele Gemüter streiten sich darüber, ob es immer noch sinnvoll ist, Lockenstäbe zu verwenden. Dies liegt unter anderem daran, dass viele Frauen denken, dass Lockenstäbe die Haarstruktur zerstören. Doch dies stimmt nur bedingt. Denn im Grunde genommen gibt es zahlreiche Modelle und Hersteller von Lockenstäben. Und alle Modelle haben unterschiedliche Eigenschaften. Darunter fällt auch, dass alle Lockenstäbe eine unterschiedliche Temperatur erreichen. Und die Temperatur ist ausschlaggebend dafür, um zu beurteilen ob Lockenstäbe tatsächlich Schaden an den Haaren anrichten oder nicht.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es sicherlich Lockenstäbe gibt, die Schaden an den Haaren anrichten können, jedoch sollte man auch erwähnen, dass erst bei einer Temperatur ab 200 Grad Verbrennungen entstehen können. Hier sollte man einen Ratgeber zur Seite ziehen. Denn bei Temperaturen über 200 Grad können in Verbindung mit einer zu langen Zeit auf dem Lockenstab Schäden entstehen, die mitunter irreparabel sind. Deshalb solltet ihr beim Kauf immer drauf achten, dass die Geräte nicht ab einer Temperatur von 180-190°. Denn wenn dies die niedrigste Temperatur ist, liegt die höchste bei 220-230 Grad. Falls ihr euch dennoch für solch ein Modell entscheidet ist es unglaublich wichtig, euch ein Hitzeschutzspray zu kaufen oder die Haare nur eine bestimmte Zeit auf dem Gerät zu lassen.

Trotz des gewissen Risikos erfreuen sich Lockenstäbe immer größerer Aufmerksamkeit. Das liegt unter anderem daran, dass sich mit diesem Gerät extrem leicht wunderschöne Locken in die Haare zaubern lassen. Dazu kommt, dass die meisten Geräte unter 60€ liegen und sich jeder einen Lockenstab kaufen kann. Denn immerhin sind Haare und Locken im Allgemeinen ein großes Thema bei Frauen. Auch im heutigen Zeitalter möchte jeder schön aussehen und bei Frauen wird das optische Hauptmerkmal oft mit Haaren gleichgesetzt. Deshalb ist es vor Allem jetzt wichtig mit der richtigen Stylingelektronik ausgerüstet zu sein. Doch wie funktioniert ein Lockenstab eigentlich und welche Arten von Lockenstäben gibt es überhaupt?

Arten von Lockenstäben

Es gibt laut Definitionen zahlreicher Quellen 5 Arten von Lockenstäben. Zuerst teilt man diese Geräte ein, ob diese mit einer Klemme ausgestattet sind oder nicht. Zusätzlich wird eingeteilt ob der Lockenstab zylindrisch ist oder eine konische Form hat. Neben diesen Einteilungen existieren noch automatische Lockenstyler, welche wir unter der Rubrik der Lockenstäbe einordnen, da sie den gleichen Zweck erfüllen.

Lockenstab mit Klemme

Ein Lockenstab mit Klemme zeichnet sich dadurch aus, dass sich auf dem Lockenstab eine Klammer befindet die die Haare während des Stylings festhält und die einzelnen Strähnen am Lockenstab fixiert. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass die Haare während des Stylings nicht herunterrutschen können und jeder Zeit auf dem Lockenstab bleiben. Dies vereinfacht das Handling des Gerätes ungemein. Jedoch gibt es auch einen Nachteil bei dieser Art von Lockenstäben. Denn wenn die Haare mit einer Klemme auf den Lockenstab gepresst werden, verliert man in Gewisser Weise die Kontrolle über seine Haare. Man sollte hier nicht vergessen, dass einige Lockenstäbe Temperaturen von über 200° erreichen. Wenn die Haare mit der Klemme zu fest oder zu lange auf den Lockenstab gedrückt werden, kann es hier schnell zu Verbrennungen kommen und ich denke jeder kennt die Lockenstabvideos, in denen man die Haare danach am Lockenstab verschmoren sieht und sich diese selbstständig machen.

 

Lockenstab ohne Klemme

Lockenstäbe ohne Klemme haben demnach auch ihre Vorteile, denn hier verliert man niemals die Kontrolle über seine Haare. Das heißt, dass hier ein wesentlicher Vorteil darin besteht, dass man seine Haare immer steuern kann. Sowohl, die Stärke wie sehr diese auf den Lockenstab gepresst werden, als auch die Zeit, in welcher die Strähnen aufliegen und gelockt werden. Ein Nachteil besteht in diesem Fall jedoch darin, dass die Haare und die Strähnen leicht vom Lockenstab rutschen können. Dies bedeutet, dass unter Umständen nicht immer alle Strähnen gelockt werden und man diese eventuell erneut locken muss. Der Komfort ist deshalb bei einem Lockenstab mit Klemme wesentlich besser.

 

Zylindrischer und konischer Lockenstab

Ein zylindrischer Lockenstab hat entgegengesetzt einem konischen Lockenstab einen geradeauslaufenden Lockenstabkopf. Der Aufsatz ist demnach an allen Stellen gleich dick. Im Normal gibt es in Lockenstabsets bei dieser Variante verschiedene Aufsätze.

Ein konischer oder auch kegelförmiger Lockenstab ist hingegen am Ansatz vom Durchmesser ausgehend dicker und wird zu Spitze hin kleiner. Dies hat den Vorteil, dass man mit einem einzigen Aufsatz verschiedene Lockengrößen realisieren kann.

 

Automatischer Lockenstyler

Ein Automatischer Lockenstyler, wird wie der Name schon sagt automatisch betrieben. Man legt die Strähne demnach in das Gerät. Diese zieht die Haare automatisch ein, lockt diese und gibt diese gelockt wieder heraus. Diese Geräte sind im Normalfall etwas teurer als vergleichbare Lockenstäbe, jedoch kann hiermit wirklich jeder die Locken zaubern die er will. Hier wird also absolut kein Know How und auch keine Geschicklichkeit abverlangt.

 

 

Wie sind Lockenstäbe beschichtet?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seinen Lockenstab zu beschichten. Die meist verbreitetste und häufigste Möglichkeit ist die Keramikbeschichtung. Diese wird nicht nur bei derartigen Geräten verwendet, sondern dient auch bei vielen Bratpfannen oder Küchengeräten als bewährte Beschichtung. Dies liegt unter anderem an seinen unglaublich guten thermischen Eigenschaften. Denn Keramik ist äußerst hitzebeständig und hat eine sehr glatte Oberfläche. Durch diese beiden Eigenschaften eignet sich Keramik bestens als Beschichtung auf Lockenstäben. Die Haare reiben durch die glatte Oberfläche nicht am Lockenstab, und durch die positiven thermischen Eigenschaften wird die Hitze über dem kompletten Lockenstab hinweg gleichmäßig verteilt. Es kommt deshalb an diesen Geräten nie zu vereinzelt heißeren Stellen.

Als Alternative zur Keramikbeschichtung, werden Lockenstäbe und andere Elektronikartikel, welche im Bereich Beauty angesiedelt sind, oft mit einer Turmalinbeschichtung ausgestattet. Turmalin sorgt bei Stylinggeräten dafür, dass sich die Haare statisch aufladen. Durch diese Beschichtung wird den Haaren ein zusätzlicher Schutz gewährleistet.